Stadtspaziergänge und Führungen 2021


Riederwald – Eine Spurensuche in der Arbeitersiedlung

Die Arbeitersiedlung Riederwald entsteht 1910. Unter Ernst May wird die Siedlung ab 1926 erweitert. Dort steht eine der ersten Stahlskelett-Kirchen Deutschlands von Martin Weber und eine Schule von Martin Elsaesser. Hier wohnte Johanna Tesch, erste weibliche SPD-Reichstagsabgeordnete, die im KZ Ravensbrück ums Leben kam. Bis heute hat dieses Viertel einen speziellen Charakter und befindet sich aktuell im Umbruch, geprägt von Straßenbau und Modernisierungen.

Referent. Dieter Wesp
Termin: Samstag, 31.07.2021
Beginn: 12.00 - 14.00 Uhr
Treffpunkt: U-Bahn-Haltestelle Johanna-Tesch-Platz


Bitte beachten Sie:

Bitte melden Sie sich für die Führungen schriftlich per Post, per E-Mail info@geschichte-frankfurt.de, oder per Telefon/Fax unter 069/28 78 60 an.
Für unsere Mitglieder sind die Führungen kostenfrei. Der Kostenbeitrag für Nichtmitglieder beträgt 10 €.